Zwei Siege im wichtigen Trainingswochenende

1. Mannschaft • 17. Juli • Bruchhage sehr zufrieden, aber Rot für Mersowski

Das Fazit ist positiv: Konzentriertes Training, eine Teambuilding-Maßnahme im Kletterpark im Wildwald, zwei Siege in den Testspielen gegen Hennen (3:0) und Menden (3:2). Nur die rote Karte für Emil Mersowski trübte die Stimmung. „Wir können sehr zufrieden sein, die Mannschaft hat toll mitgezogen, die beiden Siege waren verdient, wir haben teilweise richtig guten Fußball gespielt“, fasste Cheftrainer Alex Bruchhage das „wichtige Wochenende“ zusammen. „Dass die Beine zum Schluss müde waren, ist verständlich.“

Auch 83 Minuten mit zehn Akteuren ließ der SC am Sonntag beim 3:0 (1:0)-Sieg dem SC Hennen keine Chance. Mersowski sah bereits nach sieben Minuten in einer unübersichtlichen Situation offensichtlich „wegen Schubsens“ die Rote Karte, nachdem er zuvor hart gefoult worden war. „Auch in Unterzahl haben wir hervorragenden Fußball gespielt“, so Bruchhage. Philipp Bilinski brachte den SC nach Vorlage von Riad Xhaka mit einem feinen Heber in Führung. Akhim Seber machte mit einem Doppelpack in der zweiten Halbzeit alles klar. „Es ist erfreulich, dass sich auch die neuen Spieler gut integrieren“, erklärte Bruchhage. „Wir werden weiter hart arbeiten.“

Am Samstag hatte der SC nach einer klaren Leistungssteigerung und mit einer tollen Moral einen 0:2-Rückstand gegen Menden in einen 3:2-Sieg umgewandelt. Der Ex-Neheimer Mike Davids und Jan Hendrik Kießler hatten die robusten und teilweise hart agierenden Gäste „aus dem Nichts“ in Führung gebracht. Burark Yavuz, Julian Kellermann und der überragende Okan Güvercin drehten die Partie und sorgten für den verdienten (Prestige)-Erfolg.

Die Serie der Testspiele wird am Freitag (22. Juli, 19.30 Uhr) fortgesetzt. Der SC reist dann zum SuS Bad Westernkotten, dem Aufsteiger in die Westfalenliga 1.


Bruchhage freut sich über „erste positive Eindrücke“

1. Mannschaft • 12. Juli • Am Wochenende Trainingslager mit Spielen gegen Menden und Hennen

Die Zeit der Aufstiegsfeiern mit dem brisanten Mallorca-Trip als Abschluss ist vorbei - der Blick richtet sich nach vorn, die Westfalenliga zeigt erste Konturen am nahen Horizont. Seit dem 5. Juli ist die Mannschaft von Cheftrainer Alex Bruchhage wieder im Training, die ersten Eindrücke sind positiv: „Alle Spieler haben in der Sommerpause gearbeitet und sich eine entsprechende Grundphysis zugelegt“, sagt Bruchhage. Dieser Umstand macht die Trainingsarbeit für das Trainerteam um Bruchhage, Assistent Sebastian Kellermann und Torwarttrainer Sebastian Trägner einfacher. „Zudem wurden die Neuzugänge aus der U19 oder externer Natur vom Team hervorragend aufgenommen. Sie bringen uns sportlich weiter.“

Einen ersten Eindruck davon vermittelte der Test gegen den Oberliga-Aufsteiger FC Brünninghausen. 2:3 hieß es am Schluss in Hellefeld. Dabei hatte der SC durch ein Eigentor der Gäste und einen herrlichen Kopfballtreffer von Ria Xhaka mit 2:0 geführt. „Trotz der Niederlage überwiegt der positive Eindruck“, so Bruchhage. „Auf der anderen Seite hat man gesehen, dass die kommenden Gegner Fehler sehr schnell bestrafen, es weht schon ein anderer Wind. Dennoch war es ein gelungener Start der Testspielserie.“ Insgesamt sind es neun Partien.

Die nächsten beiden Partien finden am Wochenende im Binnerfeld statt. Am Samstag (16. Juli, 16 Uhr) geht es gegen Menden, am Sonntag (15 Uhr) gegen Hennen. Dann sollen einige Dinge „ausprobiert“ werden. Eingebettet sind die Spiele ins obligatorische Trainingslager, „einem Baustein mit hoher Intensität“, so Bruchhage weiter. „Der Spaß soll aber nicht zu kurz kommen. Wir wollen als Team wachsen.“ Dazu dient auch eine Teambuilding-Maßnahme: Am Samstag geht es in den Wildwald Voßwinkel, in den Parcours im Kletterwald. „Den schaffen wir nur gemeinsam. Ich bin mal gespannt.“

Was den Saisonstart am 15. August betrifft, so ging der Wunsch, mit einem Heimspiel zu starten, in Erfüllung: Der TuS Sinsen (Marl) kommt ins Binnerfeld. Die Mannschaft ist für den SC ein unbeschriebenes Blatt. Danach geht es nach Dortmund-Brackel, ehe der „ambitionierte“ DSC Wanne-Eickel ins Sauerland kommt. „Wir müssen vom ersten Spieltag an konzentriert zur Sache gehe, es wird uns viel abverlangt. Wenn wir unsere Marschroute umsetzen, werden wir mit Sicherheit den einen oder anderen Punkt aus den ersten Spielen mitnehmen.“ Auf jeden Fall - so Tenor und Eindruck der sich langsam steigernden Vorbereitungsphase - macht das „Abenteuer“ Westfalenliga großen Spaß, auch wenn so mancher Tropfen Schweiß vergossen wird.

 

 


Packender Kampf im Aufstiegsduell

B2 • 30. Juni • B2 Junioren halten mit 5:4 Sieg Aufstiegschancen weiter in der eigenen Hand

Sieg gegen Brilon in einem spannendem, hart umkämpften Match.

Die Ausgangssituation vor dem Spiel war eindeutig; der Verlierer dieses Duells verabschiedet sich aus dem Aufstiegsrennen. Beide Teams waren mit einem Sieg und einer Niederlage in die Aufstiegsrunde gestartet. Bedingt durch diese Vorzeichen entwickelte sich von Beginn an ein Spiel, was eher von Kampf, als fußballerischer Klasse bestimmt war. In der ersten Halbzeit noch mit leichten Vorteilen auf Seiten Brilons. Dennoch war es der SC Neheim, der in der 29. Min. durch Kenneth Stieber in Führung ging. Doch Brilon antwortete prompt, durch Tore in der 32. und 33. Min ging Brilon mit 2-1 in Führung. Wobei dem 2-1 ein klares Foul an Innenverteidiger Leiser vorrausging, welches der Schiedsrichter nicht pfiff. Die Mannschaften waren schon fast in der Halbzeitpause, als Giuseppe Rossi einen 40 m Freistoß direkt zum Ausgleich verwandeln konnte.

Klare Ansage von Trainer Roman Dembinski in der Kabine. Wir müssen mehr invertieren, mehr Laufbereitschaft zeigen und die Zweikämpfe annehmen. Die Mannschaft setzte dies um und kam nun besser ins Spiel. Bereits in der 42. Min konnte Mahsuni Akdemir nach einer Freistoßhereingabe von Rossi zum 3-2 verwandeln. In der 59. Min. schoss Kenneth Stieber nach feiner Vorarbeit durch Ubeyd Aydin zunächst den Keeper an und Akdemir staubte zum 4-2 ab. Aber Brilon gab nicht auf, nur eine Minute später der Anschlusstreffer. In der Schlussphase eines intensiv geführten Spiels wurde es hektisch. Zunächst sah der eingewechselte Ali Useinov nach einem unnötigem Gerangel zu Recht die rote Karte. In Überzahl drückte Brilon auf den Ausgleich. Doch nach einem Konter durch Aydin konnte Can Karaca in der 80. Min. zum 5-3 einschieben. Brilon kam aber in der Nachspielzeit noch einmal nach einer Ecke zum 5-4 heran.

Am kommenden Sonntag reicht der SC Jugend jetzt ein Unentschieden beim FC Lennestadt, der mit 4 Punkten hinter Neheim auf Platz 3 der Aufstiegsrunde steht.


Turniersieg beim TuS Ampen

U10 • 27. Juni • 12 Punkte - 17:0 Tore!

Ein Turnier, welches von unserer U10 absolut dominiert wurde. In vier Spielen holten die Jungs vom Trainerteam Hommel/Lienig die maximale Ausbeute von 12 Punkten mit einem sagenhaften Torverhältnis von 17:0 Toren. Als Highlight wurde hier, wie auch bereits in der Meisterschaft, das Derby gegen den SV Hüsten 09 II mit 1:0 gewonnen, welches zeitgleich der Sieg zum Gesamtturniersieg war.

Besonders erwähnenswert: Tolle Leistung unserer beiden Neuzugänge Tin Banner und Levin Lorenz, welche sich super in die Mannschaft integriert haben und das Vertrauen der Trainer direkt im ersten Turnier mit Toren zurückgezahlt haben. Am kommenden Wochenende darf dann auch unserer dritter Neuzugang Ömer, der nach einem Jahr bei Westfalia Rhynern den Weg zurück ins Binnerfeld gefunden hat, beim Turnier in Dortmund-Wambel mitwirken. Die Mannschaft hat alle drei Neuzugänge super aufgenommen und freut sich schon auf die neue Saison.

Turnierverlauf in Ampen:
SC Neheim U10 - TuS Ampen U10 5:0
BV Bad Sassendorf - SC Neheim U10 0:5
SC Neheim U10 - Ahlener SG U10 6:0
SV Hüsten 09 U10 - SC Neheim U10 0:1

 

 


Erfolgreicher Start in der Aufstiegsrunde

B2 • 19. Juni • B2 Junioren besiegen RSV Meinerzhagen

Die Aufstiegsrunde der B-Junioren zum Aufstieg in die Bezirksliga begann für den SC Neheim mit einem Heimspiel gegen den RSV Meinerzhagen, Meister der Kreisliga A Lüdenscheid.

Der SC musste in diesem Spiel auf Manschaftskapitän und Innenverteidiger Rudolf Leiser verzichten.Rudolf war unter der Woche an einem eingewachsenen Zehnagel operiert worden. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung und hoffen, dass er im Laufe der nächsten Spiele noch ins Geschehen eingreifen kann.

Meinerzhagen überraschte den SC Neheim in der ersten viertel Stunde mit wahnsinnigem Pressing. Man konnte sich kaum befreien und einen eigenen ordentlichen Spielaufbau betreiben. Doch nach und nach bekam der SC das Spiel besser in Griff und es entwickelte sich ein packender Schlagabtausch. Mit 0-0 ging es in nach einer ausgeglichenen 1. Hälfte in die Kabinen.

Neheim kam besser aus der Kabine und nam das Heft in der 2. Halbzeit in die Hand. Nun hatte der RSV Meinerzhagen immer mehr Mühe dem Druck des SC standzuhalten und die Neheimer Jugend kam zu etlichen Torchancen. Es dauerte aber bis zur 64. Min. bis Neheim durch einen 30 m Distanzschuss von Giuseppe "Pino" Rossi in Führung gehen konnte. Nur drei Minuten später gelang Meinerzhagen aber völlig überraschend der Ausgleich. Waldecker konnte eine Ecke nur unzureichend, zu kurz, mit dem Kopf klären und aus 20 m schoss ein Spieler des RSV direkt Richtung Tor. Der Ball senkte sich unhaltbar für den ansonsten sehr guten Keeper Enrico Herrera Kozlowski in den Winkel. Aber Neheim gab sich mit dem Unentschieden nicht zufrieden und spielte weiter druckvoll auf Sieg. in der 80. Min. wurde Stieber auf der Außenbahn gefoult. Den Freistoß von Rossi konnte Mittelstürmer Gianluca Kree-Lange per Kopf zum hochverdientem Siegtreffer verwandeln. Aus einer geschlossen guten Mannschaftsleistung stachen Giuseppe Rossi, Mike Schröder und Kevin Franco noch besonders heraus.

Am nächsten Spieltag haben wir Spielfrei und dann geht es am Sonntag auswärts beim TuS Erndtebrück weiter.