Aktuelle Nachrichten

Spielerkader für die neue Saison steht: SC bleibt „Philosophie“ mit jungen Spielern treu Sieben Neuzugänge – vier aus U19-Teams

Der SC Neheim hat die Personalplanungen für die neue Saison 2021/2022 abgeschlossen. Der Westfalenligist verpflichtete insgesamt sieben Neuzugänge – sechs Spieler verlassen den Verein. Dabei ist der SC seiner „Philosophie“ treu geblieben: Wie in den letzten Jahren wurden junge, entwicklungsfähige Spieler an den Verein gebunden. Vier der sieben Neuzugänge stammen aus U19-Teams. „Während andere Westfalenligisten Spieler aus der Oberliga und Regionalliga holen, wollen wir jungen, talentierten Spielern die Chance geben, sich bei uns zu entwickeln“, sagt SC-Cheftrainer Alex Bruchhage. „Wir haben in den letzten Jahren gute Erfahrungen mit unserer Philosophie gemacht und wollen uns als junge Mannschaft Schritt für Schritt verbessern.“ Der SC lag in der letzten, wegen Corona abgebrochenen und schließlich nicht gewerteten Saison auf dem viel beachteten zweiten Platz.

Mit Furkan Tekin (U19 TSG Sprockhövel), Harlem Muratovic (U19 RW Ahlen), Elias Rienermann (U19 Westfalia Soest) und Rafael Kickartz (U19 Westfalia Rhynern) stammen bei den Neuzugängen vier Spieler aus der Jugend. Serhart Uzun (BSV Schüren), Julian Kellermann und Jannick Hülsmann (beide TuS Langenholthausen) sind die weiteren Neuzugänge. Kellermann und Hülsmann haben bereits früher beim SC gespielt.

Sechs Spieler verlassen den Verein: Osman Albayrak (Türk. Meschede), Rejhan Zekovic (BSV Menden), Philipp Ratz und Joshua Becker (beide Westfalia Soest), Maurice Majewski (SV Holzwickede) sowie Stanley Ndubuisi Joseph (TuS Bremen).

Nach den derzeitigen Planungen soll die Saison 2021/2022 am 15. August starten. Alex Bruchhage ist seit 2012 Cheftrainer des SC, Sebastian Rötz bleibt auch in der kommenden Spielzeit sein Co-Trainer. „Wir sind für die neue Saison gut aufgestellt“, betont Fußball-Abteilungsleiter Guido Hülsmann.