Aktuelles

Remis zum Hinrundenabschluss

1. Mannschaft • 09. Dezember

Hassel war das erwartete "dicke Brett"

SC nach Chancen "Punktsieger"

Die YEG Hassel war das von Neheims Trainer Alex Bruchhage erwartete "Brett". Die Gäste aus Gelsenkirchen präsentierten sich ballsicher und trotz Personalnot mit nur zwei Mann auf der Bank selbstbewusst. Doch auch der der SC verteckte sichn nicht und startete furios. In der dritten Minute landete ein Kopfball von Patrick Nettesheim an der Querlatte, Hassel klärte zur Ecke. Die wurde richtig gefährlich, aber Osman Albayraks Abschluss wurde vom starken Hasseler Keeper Enes Kurt gehalten.

... weiterlesen.


SC am Sonntag gegen YEG Hassel

1. Mannschaft • 07. Dezember

„Spielerisch dickes Brett bohren“

Bruchhage: „Wir müssen unser

eigenes Spiel durchbringen“

Alex Bruchhage kennt jedes Team der Liga, natürlich auch YEG Hassel, unseren Gegner am Sonntag (15 Uhr, Binnerfeld): „Da kommt eine spielerisch überragende Mannschaft nach Neheim“, sagt der SC-Cheftrainer. „Wir haben daher spielerisch ein ganz dickes Brett zu bohren. Hassel hat eine Reihe von Spielern im Team, die zuvor höherklassig gespielt haben.“ Hassel, so Bruchhage, sei durchwachsen gestartet, habe aber inzwischen deutlich zugelegt. „Nach drei Siegen in Folgen hat Hassel, das daheim stärker als auswärts ist, aber überraschend gegen Wickede 2:3 verloren, wobei die beiden letzten Gegentore in den beiden letzten Minuten gefallen sind. Hätte Hassel dieses Spiel gewonnen, wäre die Mannschaft ganz oben dabei.“

... weiterlesen.


2:2: SC verschenkt Sieg in Iserlohn

1. Mannschaft • 02. Dezember

SC wuchert mit riesigem Chancen-Kapital

Bruchhage hadert: „Ergebnis ist für uns

eine Voll-Katastrophe“

Ausgleich Sekunden vor Schluss

Es ist unfassbar, aber wahr: Der SC spielte am Sonntag 2:2 (1:0) beim FC Iserlohn, kassierte in der 90. (+3) Minute den Ausgleich, verschenkte aber leichtsinnig den Sieg, weil er mindestens fünf/sechs ganz dicke, ja hundertprozentige Torchancen nicht nutzte. Man kann es kaum glauben! SC-Cheftrainer Alex Bruchhage musste nach der Partie lange nach Worten suchen: „Dieses Spiel hat alle Spiele getoppt, in denen wir große Chancen nicht genutzt haben. Wir hätten locker 5:1 gewinnen müssen“, sagte der Coach. „Was hatten wir für Chancen, unglaublich. Das Ergebnis ist eine Voll-Katastrophe. Nach gut 25 Minuten waren wir die klar bessere Mannschaft, hatten Iserlohn auch von der Spielanlage voll im Griff. Wir müssen aber auch sagen, dass wir in den ersten 20 Minuten das Spiel nicht im Griff hatten. Da kam Iserlohn zu zwei hochkarätigen Chancen. Wir hatten das Glück und einen starken Torhüter.“

... weiterlesen.


SC am Sonntag beim FC Iserlohn

1. Mannschaft • 30. November

Bruchhage: Iserlohn hat große Qualität

SC will letzte Vorrunde toppen

Erinnerungen an „verrückte Spiele“

Eine Prognose ist unheimlich schwer: Der SC tritt am Sonntag (14.30 Uhr, Willi Vieler-Stadion, Kunstrasen, Schleddestraße in Oestrich) gegen den FC Iserlohn an. „Iserlohn ist so etwas wie die Wundertüte der Liga“, sagt SC-Cheftrainer Alex Bruchhage. „Es gab Niederlagen gegen die sogenannten Kleinen der Liga, aber Siege gegen Top-Heimteams wie den Lüner SV.“ Zudem ist die Mannschaft, geht man nach der Statistik, auswärts deutlich stärker als daheim. Bisher gab es nur einen Heimsieg.

... weiterlesen.


Versöhnlicher Novemberabschluss

1. Mannschaft • 18. November

Erste Mannschaft bezwingt Kirchhörde

Reserve unterliegt dem Spitzenreiter der B-Liga

Mit einem 3:1 (1:1)-Sieg über den Kirchhörder SC sorgte der SC Neheim für einen versöhnlichen Abschluss des Novembers. Eine Woche nach dem Erfolg beim STV Horst-Emscher holte sich der SC im Binnerfeld drei Punkte gegen das neue Schlusslicht, das von BBV-Legende Lothar Huber trainiert wird.

... weiterlesen.


SC am Sonntag gegen Kirchhörder SC

1. Mannschaft • 15. November

Bruchhage: Wollen nachlegen

Burak Yavuz kehrt zurück

Nach dem 2:1-Sieg beim SV Horst-Emscher wartet mit dem Kirchhörder SC am Sonntag (15 Uhr im Binnerfeld) eine Mannschaft, die, wie es SC-Cheftrainer Alex Bruchhage ausdrückt, „ebenfalls zum Siegen verdammt ist“. Der KSC ist mit neun Punkten Tabellenvorletzter und hat bisher zwölf Tore erzielt. „Man merkt, dass der Mannschaft von Lothar Huber Torjäger Christian Wazian fehlt, außerdem hat Kirchhörde großes Verletzungspech“, sagt Bruchhage. „Es ist eine Mannschaft, die über ihre Geschlossenheit kommt und nicht zu unterschätzen ist.“

... weiterlesen.


2:1-Sieg beim SV Horst-Emscher

1. Mannschaft • 11. November

SC beendet Durststrecke

und zeigt tolle Moral

Jawohl, der SC kann doch noch siegen: Mit dem 2:1-Sieg beim SV Horst-Emscher beendete der SC seine Durststrecke von fünf Spielen (vier Niederlagen, ein Remis) ohne Sieg. „Trotz großer Personalprobleme haben wir toll gekämpft“, sagte SC-Hauptgeschäftsführer Uli Dohmann nach dem enorm, weil auch psychologisch wichtigen Erfolg im Gelsenkirchener Stadtteil. Beim SC fehlten Burak Yavuz, Lukas Wulf und Marius Michler.

... weiterlesen.


SC gastiert beim SV Horst-Emscher

1. Mannschaft • 09. November

Bruchhage: Saison beginnt neu

Wieder nach oben bewegen

Nach vier Niederlagen und einem Remis in den letzten fünf Spielen steht der SC am Sonntag (15.15 Uhr) beim SV Horst-Emscher unter Druck. Die Mannschaft von Cheftrainer Alex Bruchhage, mit 17 Punkten auf Platz neun platziert, will sich mit dem Spiel in Gelsenkirchen „wieder nach oben bewegen“, wie es Cheftrainer Alex Bruchhage ausdrückt. „Wir haben derzeit eine völlig ausgeglichene Bilanz. Für uns beginnt die Saison praktisch neu. Damit wollen wir beim SV Horst-Emscher anfangen. Wir müssen entsprechend auftreten. Dann wissen wir auch, wo es langgeht, zumal danach weitere Spiele gegen Teams unserer Kragenweite warten.“

... weiterlesen.


Knappe Niederlage gegen Concordia Wiemelhausen

1. Mannschaft • 04. November

Früher und später Treffer von Greco beim 2:3

Reserve ließ es gegen Hachen krachen

Es hatte optimal begonnen gegen Concordia Wiemelhausen. In der sechsten Minute machte Gianluca Greco das 1:0. Der SC agierte nach dem Treffer weiter stark, verpasste es aber das Ergebnis auszubauen. „Wir waren 35 Minuten die bessere Mannschaft. Wir haben da fünf, sechs große Torchancen, von denen wir die erste machen, aber dann bringen wir den Gegner selbst ins Spiel, weil wir unkonzentriert sind“, sagte SC-Coach Alex Bruchhage nach der Heimniederlage.

In der 37. Minute vertendelte SC-Torwart Justin Schröter nach einem Rückpass den Ball und foulte Gästestürmer Dennis Gumpert. Den fälligen Strafstoß verwandelte Xhino Kadiu souverän. Das war es aber noch nicht mit Toren vor der Pause. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war Neheim bei einem Wiemelhauser Standard ungeordnet und Iliass Adinda-Ougba netzte zum 1:2-Pausenstand ein. „Neheim war in der ersten Halbzeit klar besser. Der Spielstand war für uns schmeichelhaft“, bekannte Gästetrainer Jürgen Heipertz.

... weiterlesen.


SC am Sonntag gegen Wiemelhausen

1. Mannschaft • 02. November

Bruchhage: Wir müssen wieder

punkten und in die Spur kommen

Es ist das Spiel des Tabellenneunten gegen den Tabellenzehnten und eine Partie voller Brisanz: Der SC, mit 17 Punkten auf dem neunten Rang, empfängt am Sonntag (Anstoß: 15 Uhr) den direkten Tabellennachbarn Concordia Wiemelhausen, der 14 Punkte auf dem Konto und sich nach einem schleppenden Saisonstart gefunden hat. Die Tendenz ist eindeutig positiv. Am letzten Sonntag schlug das Team des erfahrenen Trainers Jürgen Heipertz Westfalia Wickede mit 3:0. Zweimal schlug Torjäger Xhino Kadiu zu, der bereits neun Treffer vorweisen kann. Einmal war Gianluca Silberbach erfolgreich zur Stelle. „Die Concordia ließ dem Gegner kaum Luft zum Atmen“, hieß es in der WAZ Bochum. Eine Woche zuvor hatte Wiemelhausen 4:3 in Schüren gewonnen.

... weiterlesen.