Verdienter 2:0-Sieg bei Westfalia Wickede

1. Mannschaft • 23. September

Yilmaz und Thiemann treffen

Bruchhage: „Wir haben wenig zugelassen

und hochverdient gewonnen“

Das war ein echter Fight mit einem wunderbaren Ende: Der SC gewann am Sonntag hochverdient mit 2:0 (1:0) beim BV Westfalia Wickede und steht vor den folgenden Heimspielen gegen Marl-Hüls und Finnentrop auf Platz fünf, mit einem Spiel weniger zwei Punkte hinter Spitzenreiter Sinsen. „Wir haben wenig zugelassen und hochverdient gewonnen“, resümierte ein zu Recht stolzer Cheftrainer Alex Bruchhage. Sein Matchplan ging auf! Es war eine klasse Leistung, vor allem in taktischer Hinsicht und was die Disziplin betraf. Die Torschützen: Emre Yilmaz (44.) und Johannes Thiemann, der Sekunden nach seiner Einwechselung und praktisch mit dem Schlusspfiff mit einem herrlichen Volleyschuss direkt in die Maschen das 2:0 markierte. In den letzten zehn Minuten spielte der SC dezimiert: Der starke Ekrem Yavuzaslan musste nach einem vermeintlichen Handspiel nach vorheriger gelber Karte mit Gelb-Rot vom Platz. „Der Ball ging an die Schulter“ meinte Ekrem. „Das war nie und nimmer ein Handspiel.“

 

... weiterlesen.


SC am Sonntag beim BV Westfalia Wickede

1. Mannschaft • 20. September

Bruchhage: „Wir müssen sofort hellwach sein

und die Zweikämpfe annehmen“

Nettesheim fehlt, Xhaka wieder dabei

Nach dem lockeren 4:0-Pokalerfolg in Mellen richten sich die Blicke des SC auf das nächste Spiel in der Westfalenliga. Es geht am Sonntag (15 Uhr, Pappelstadion) zum BV Westfalia Wickede in den äußersten Dortmunder Osten. Die Prämisse ist klar: Es wird ein schweres Spiel gegen einen ambitionierten Gegner, der bisher noch ungeschlagen ist und mit neun Punkten auf Rang sieben der Tabelle rangiert, einen Zähler hinter dem SC. „Wickede ist eine taktisch sehr gut aufgestellte Mannschaft mit spielerischen Schwerpunkten, ein Team vergleichbar mit dem Lüner SV“, sagt SC-Cheftrainer Alex Bruchhage. „Die Mannschaft hat zur neuen Saison echte Qualität verpflichtet. Das zeigt, wohin der Weg des Teams von Trainerkollege Alex Gocke gehen soll.“

... weiterlesen.


Höchster Saisonsieg gegen BSV Schüren

1. Mannschaft • 01. Januar

Doppelpack von Camara leitet Erfolg ein

Burak Yavuz glänzt als Vorbereiter und Torschütze beim 4:1

Torreiches Remis der Reserve gegen Freienohl II

Der SC Neheim feierte gegen den Aufsteiger BSV Schüren mit 4:1 (0:0) im heimischen Binnerfeld vor 273 Zuschauern den höchsten Saisonsieg. Dabei sah es in der ersten Hälfte keinesfalls nach einem Torspektakel aus. „Es war in der ersten Halbzeit von beiden Seiten kein schönes Fußballspiel. Schüren war darauf bedacht, den Kasten sauber zu halten. Wir haben viele einfache Ballverluste gehabt und es nicht mit voller Überzeugung ins Offensivspiel geschafft“, sagte SC-Trainer Alexander Bruchhage über den ersten Durchgang.

... weiterlesen.


Mit 10:4-Sieg glänzender Saisonauftakt der U10

U10 • 14. September

Trainer Zajas schwärmt: Die Jungs haben Riesenpotenzial

Das war ein Saisonstart nach Maß und eine deutliche Ansage: Mit 10:4 gewann die U10 des SC Neheim gegen die Spielgemeinschaft Hachen/Langscheid. „Die Aufregung war natürlich groß. Aber mit Spielbeginn waren wir in allen Bereichen die bessere Mannschaft“, sagt Erfolgscoach Thomas Zajas, der zusammen mit Wallid Chahrour das Team trainiert. „Die Mannschaft hat ein Riesenpotenzial, da wachsen große Talente heran. Wir gehen mit breiter Brust die nächsten, schweren Aufgaben an.“ Noch vor dem Saisonstart hatte die U10 am 9. September ein Turnier in Waltringen gewonnen, „und das in beeindruckender Weise“, so Zajas.


SC am Sonntag Heimspiel gegen BSV Schüren

1. Mannschaft • 13. September

Bruchhage: „Wir müssen uns im Vergleich zu

Lünen in allen Mannschaftsteilen steigern“

Xhaka fehlt – Güvercin und M. Michler dabei

Die verdiente 0:2-Niederlage beim starken Lüner SV ist aufgearbeitet. Die Konsequenzen vor dem Spiel am Sonntag (15.15 Uhr, Binnerfeld) gegen den Aufsteiger BSV Schüren sind klar: „Wir müssen uns in allen Mannschaftsteilen steigern“, sagt SC-Cheftrainer Alex Bruchhage. Gleichzeitig erinnert er an die ersten drei Spiele gegen Meinerzhagen, Lennestadt und Hordel: „Da waren wir spielerisch und taktisch über weite Strecken sehr gut. Daran müssen wir gegen die Dortmunder anknüpfen.“ Mit sieben Punkten aus den ersten vier Spielen - so der Coach - liege das Team im Soll, „gerade bei dem Auftaktprogramm, jetzt müssen wir nachlegen.“

... weiterlesen.