Aktuelles

Remis zum Hinrundenabschluss

1. Mannschaft • 09. Dezember

Hassel war das erwartete "dicke Brett"

SC nach Chancen "Punktsieger"

Die YEG Hassel war das von Neheims Trainer Alex Bruchhage erwartete "Brett". Die Gäste aus Gelsenkirchen präsentierten sich ballsicher und trotz Personalnot mit nur zwei Mann auf der Bank selbstbewusst. Doch auch der der SC verteckte sichn nicht und startete furios. In der dritten Minute landete ein Kopfball von Patrick Nettesheim an der Querlatte, Hassel klärte zur Ecke. Die wurde richtig gefährlich, aber Osman Albayraks Abschluss wurde vom starken Hasseler Keeper Enes Kurt gehalten.

... weiterlesen.


SC am Sonntag gegen YEG Hassel

1. Mannschaft • 07. Dezember

„Spielerisch dickes Brett bohren“

Bruchhage: „Wir müssen unser

eigenes Spiel durchbringen“

Alex Bruchhage kennt jedes Team der Liga, natürlich auch YEG Hassel, unseren Gegner am Sonntag (15 Uhr, Binnerfeld): „Da kommt eine spielerisch überragende Mannschaft nach Neheim“, sagt der SC-Cheftrainer. „Wir haben daher spielerisch ein ganz dickes Brett zu bohren. Hassel hat eine Reihe von Spielern im Team, die zuvor höherklassig gespielt haben.“ Hassel, so Bruchhage, sei durchwachsen gestartet, habe aber inzwischen deutlich zugelegt. „Nach drei Siegen in Folgen hat Hassel, das daheim stärker als auswärts ist, aber überraschend gegen Wickede 2:3 verloren, wobei die beiden letzten Gegentore in den beiden letzten Minuten gefallen sind. Hätte Hassel dieses Spiel gewonnen, wäre die Mannschaft ganz oben dabei.“

... weiterlesen.


2:2: SC verschenkt Sieg in Iserlohn

1. Mannschaft • 02. Dezember

SC wuchert mit riesigem Chancen-Kapital

Bruchhage hadert: „Ergebnis ist für uns

eine Voll-Katastrophe“

Ausgleich Sekunden vor Schluss

Es ist unfassbar, aber wahr: Der SC spielte am Sonntag 2:2 (1:0) beim FC Iserlohn, kassierte in der 90. (+3) Minute den Ausgleich, verschenkte aber leichtsinnig den Sieg, weil er mindestens fünf/sechs ganz dicke, ja hundertprozentige Torchancen nicht nutzte. Man kann es kaum glauben! SC-Cheftrainer Alex Bruchhage musste nach der Partie lange nach Worten suchen: „Dieses Spiel hat alle Spiele getoppt, in denen wir große Chancen nicht genutzt haben. Wir hätten locker 5:1 gewinnen müssen“, sagte der Coach. „Was hatten wir für Chancen, unglaublich. Das Ergebnis ist eine Voll-Katastrophe. Nach gut 25 Minuten waren wir die klar bessere Mannschaft, hatten Iserlohn auch von der Spielanlage voll im Griff. Wir müssen aber auch sagen, dass wir in den ersten 20 Minuten das Spiel nicht im Griff hatten. Da kam Iserlohn zu zwei hochkarätigen Chancen. Wir hatten das Glück und einen starken Torhüter.“

... weiterlesen.