Erste Mannschaft * 10. 11. 2019 *

1. Mannschaft • 10. November

„Wir lagen zur Pause völlig unnötig mit 0:1 zurück“, sagte Bruchhage nach der Partie. Einen katastrophalen Rückpass nutzte Seyit Ersoy (12.) zur 1:0-Führung des Tabellenletzten. „Wir hätten aber auch schon in der ersten Halbzeit führen können“, so Bruchhage weiter. In der Tat: Zekovic und Yavuz trafen den Pfosten, weitere Chancen wurden vergeben. „Wir haben in der ersten Halbzeit insgesamt die falschen Mittel auf dem tiefen Rasen gewählt. Es war klar, dass wir hier unser gewohntes Spiel nicht aufziehen konnten.“ Das sprach der SC-Coach in der Pause auch an, nannte es „Feinjustierungen“ und appellierte an sein Team, „einfach und strukturiert zu spielen und den schwierigen Platz anzunehmen“.

Die „Feinjustierung“ wurde in die Tat umgesetzt. Der SC spielte einfach, strukturiert, der Ball lief wie beim 1:1 durch Zekovic (48.): Patrick Nettesheim, diesmal Außenverteidiger, bediente Johannes Thiemann, dessen Flanke legte Yavuz per Kopf auf Zekovic, der ebenfalls per Kopf traf - eine Traumkombination. Auch das 2:0 (65.) verdiente das Prädikat „klasse“: Zekovic traf eiskalt nach Vorlage von Yavuz, der in der 67. Minute mit einem Traumtor in den Winkel („So wollte ich den Treffer haben“) das 3:1 markierte. Busch setzte den vierten Treffer kurz vor Schluss.

„Wir haben ein gutes Spiel gemacht und verdient gewonnen“, meinte Yavuz. „Wir hätten höher gewinnen können.“ Bruchhage fasste es so zusammen: „Kompliment an die Mannschaft, sie hat sich vor allem in der zweiten Halbzeit reingeworfen und den Platz angenommen.“ Und: Das Team hat die „Feinjustierungen“ des Trainers umgesetzt: „Wir sind einen Schritt weiter“, so Bruchhage.

SC-Reserve verliert 5:6 in Hachen

Was war das denn für ein Spiel! Unsere Reserve verlor 5:6 (3:3) beim TuS Hachen, der in der 20. Minute einen Spieler mit der gelb-roten Karte verlor und in der 61. Minute einen weiteren Akteur mit Rot. Für den SC trafen Ibrahima Camara (3), der nach seiner Kreuzband-OP immer besser wird, Stanley Ndubuisi Joseph und Ali Torabi. Der SC liegt mit 16 Punkten auf dem 10. Platz.

Zurück